Blühende Teichrosen – eine Zierde für jeden Gartenteich

Blühende Teichrosen - eine Zierde für jeden Gartenteich

Blühende Teichrosen sind ein echter Klassiker unter den Pflanzen, auf die kein Gartenteichbesitzer verzichten sollte. Die Teichrose aus der Familie der Seerosengewächse sieht nicht nur wunderschön aus, sie kann auch mit einer großen Artenvielfalt überzeugen. Wer sich für blühende Teichrosen im heimischen Gartenteich entscheidet, der muss allerdings öfter mal zur Gartenschere oder zu einem scharfen Messer greifen. Die Pflanze wuchert gerne und nimmt damit anderen Wasserpflanzen die Luft zum Leben.

Eine robuste Schönheit für den Gartenteich


Blühende Teichrosen sind genügsam und stellen keine großen Ansprüche. Sehr wohl fühlen sich die schönen Pflanzen in leicht fließendem Gewässer, aber auch ein stehendes Gewässer wie ein Gartenteich macht der Pflanze nichts aus. Was allerdings stimmen muss, das ist ein stets ausreichendes Angebot an wichtigen Nährstoffen. Blühende Teichrosen sind zudem wetterfest, was sie zu beliebten Wasserpflanzen macht. Falls die Temperaturen im Winter jedoch für einen längeren Zeitraum unter dem Gefrierpunkt sind, dann leiden die Pflanzen. Eine weitere Gefahr stellt ein Befall durch Pilze dar, das bedeutet das Ende für die schönen Teichrosen.

Eine wichtige Rolle

Blühende Teichrosen sehen nicht nur toll aus, sie erfüllen auch eine wichtige Rolle im Öko-System des Gartenteichs. Wie die großen Verwandten, die Seerosen, ziehen auch die Teichrosen Nährstoffe aus dem Wasser und das verhindert ein übermäßiges Wachstum von Algen. Ist ein Teich bereits fest in der Hand von Algen, kann das Pflanzen von Teichrosen wahre Wunder wirken. Da die Pflanzen sich nehmen, was sie brauchen, haben die Algen keine Chancen mehr und der Teich ist bald von ihnen befreit. Mit anderen Wasserpflanzen verstehen sich die Teichrosen hingegen gut.

In vielen schönen Farben

Die Teichrose ist der kleinere Verwandte der imposanten Seerose. Wenn es um Farbenpracht und Eleganz geht, stehen die kleinen Rosen den großen Rosen in nichts nach. Teichrosen blühen in einem dunklen Rot und in einem zarten Rosé. Es gibt sie in strahlendem Blau und in einem herrlich hellen Grün. In Weiß blühen die Rosen auf dem Wasser und auch in Violett sind sie eine echte Schönheit. Blühende Teichrosen setzen auf jedem Gartenteich Akzente, denn sie blühen den ganzen Sommer hindurch. Die Hauptblütezeit der schönen Rosen ist jedoch der Juni, ein Monat, in dem viele Rosen in voller Blüte stehen. Durchschnittlich öffnen Teichrosen zwischen drei und sieben Tagen ihre Blüten, die dann einen wunderbaren Duft verströmen. Außerdem gibt es Exemplare aus den Tropen, die in einem tiefen Blau blühen. Diese Teichrosen öffnen nur in der Nacht ihre Blüten, am Tag „schlafen“ die Rosen und halten ihre Blüten geschlossen.

Fazit

Wenn die Wahl auf blühende Teichrosen fällt, sollten die Blumen beim Einpflanzen nicht zu dicht beieinander stehen. Ist das der Fall, kann es passieren, dass die Rosen nicht blühen. Zudem brauchen die Rosen bis zu sechs Sonnenstunden am Tag und einen Teich, der nicht allzu flach ist. Liegt der Teich in der Sonne, entwickeln sich die Teichrosen prächtig und zeigen in jedem Sommer, wie wunderschön sie blühen. Wenn sie aber anfangen, zu wuchern, ist es wichtig, sie rechtzeitig zurückzuschneiden. Mit ihrem starken Wachstum verdrängen sie schnell andere Pflanzen in ihrer Nähe.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / UniartAli

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (257 Bewertungen, durchschnittlich: 4,87 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von Wasserpflanzen-Freunde.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 23.08.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben