Wasserpflanzen für den Koiteich – welche sind geeignet?

Wasserpflanzen für den Koiteich - welche sind geeignet?

Ein Teich mit Kois ist mehr als nur ein Hobby. Die wunderschönen Zierkarpfen können ein Vermögen kosten und sie brauchen ein Zuhause, in dem alles perfekt ist. Bei den richtigen Wasserpflanzen für den Koiteich sollte nichts dem Zufall überlassen werden, denn die hübschen Fische sind zu kostbar. Es gilt, einiges zu beachten, wenn es um die passenden Wasserpflanzen für den Koiteich geht. Die Kois dürfen nicht in Gefahr geraten, wenn sie die Pflanzen fressen, auf der anderen Seite sollten sie sich mit den Pflanzen auch nicht langweilen.

Hohe Anforderungen


Wer einen Teich für die japanischen Karpfen anlegen will, sollte die Lage des Teichs, seine Beschaffenheit und die Bepflanzung sehr genau überlegen. Ein Koiteich sollte so naturbelassen wie möglich sein. Wichtig ist eine hohe Wasserqualität, denn je besser die Qualität des Wassers ist, umso wohler fühlen sich die Kois. Sollen die Fische im Winter nicht umgesiedelt werden, muss der Teich so tief sein, dass er nicht komplett zufrieren kann. Die seitlichen Wände sollten steil sein, damit Räuber wie der Fischreiher keine Standfläche bekommen. Wie alle Karpfen, so lieben es auch die Kois, im trüben Wasser oder im Schlamm zu wühlen und nach Nahrung zu suchen. Das gefällt den meisten Fans der Fische nicht, denn sie möchten die schön gezeichneten Karpfen gerne im klaren Wasser präsentieren. Trübes Wasser ist jedoch die bessere Wahl für die Kois.

Die passende Bepflanzung

Wer wenig Arbeit mit seinem Koiteich haben möchte, ist gut beraten, den Bereich, in dem die Pflanzen stehen, in den Wasserkreislauf mit einzubinden. So wird aus dem Pflanzenbereich ein natürlicher Filter für das Wasser. Die Wasserpflanzen für den Koiteich dürften ruhig zu einem Drittel aus Sumpfpflanzen bestehen. Diese Wasserpflanzen für den Koiteich verringern auf natürliche Art und Weise den Nitratgehalt im Wasser. Die Besitzer der Fische sollten jedoch unbedingt darauf achten, dass die Karpfen die Pflanzen im Teich gerne anknabbern. Keine Chance haben kleine Lebewesen wie Schnecken oder Muscheln, die Kois spielen so lange mit ihnen, bis sie tot sind. Seerosen, Rohrkolben und das Hornblatt gehören zu den Wasserpflanzen, die die Karpfen nicht fressen. Wenn das Wasser hingegen zu klar ist und die Fische nicht mehr gründeln können, fressen sie auch die Wasserpflanzen.

Schwimminseln – eine gute Idee

Wenn es um eine neue und schonende Idee zum Thema Wasserpflanzen für den Koiteich geht, sind Schwimm- oder Teichinseln eine sehr gute Idee. Die Kois lieben diese Inseln, um zu knabbern, vielfach werden sie auch zum Ablaichen genutzt. Die Wurzeln der Pflanzen sind zudem ein natürlicher Filter für den Teich. Die Inseln selbst sind der ideale Rückzugsort für die Fische, denn ein klassischer Teich bietet für Kois keinen ausreichenden Schutz.

Fazit

Bei passenden Wasserpflanzen für den Koiteich ist eine gute Mischung eine gute Lösung. Sumpfpflanzen sind perfekt für den Bereich mit eher flachem Wasser. Die Pflege der Schwimminseln ist denkbar einfach. Sie lassen sich wunderbar bepflanzen und nur einmal pro Jahr ist es notwendig, diese Pflanzen zurückzuschneiden. Ein weiterer Vorteil der Inseln liegt darin, dass sie selbst in den Wintermonaten im Teich bleiben können.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / jpldesigns

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (327 Bewertungen, durchschnittlich: 4,76 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von Wasserpflanzen-Freunde.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 23.08.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben